Montag bis Sonntag für Sie im Einsatz
Privat- und Geschäftskunden
Staatlich geprüfte Partner

ᐅ Entgiftung: Gifte ausleiten und unschädlich machen [2022]

Autor: Karl-Tim Ibald

Als Entgiftung wird die Ausleitung von Giften aus den Körpern von Menschen, Pflanzen oder Tieren bezeichnet. Pflanzen und Insekten können selbst Abwehrstoffe gegen Gifte bilden. Diese Maßnahme wird auch in der Schädlingsbekämpfung angewendet, indem die Giftwirkung mit einem Antidot oder Antitoxin bekämpft wird.

Das Wichtigste im Überblick

Entgiftung ist die Ausleitung von Gift aus den Körpern von Pflanzen, Tieren, Menschen oder aus dem Boden.
In der Schädlingsbekämpfung wird entgiftet, indem Gifte mit Antitoxinen unschädlich gemacht werden.
Einige Pflanzen und Insekten können sich selbst entgiften, indem sie die entsprechenden Antikörper oder Abwehrstoffe bilden.

Was bedeutet Entgiftung bei Pflanzen und Insekten?

Pflanzen können in ihren Drüsen verschiedene Enzyme bilden, mit denen sie sich selbst entgiften. Diese Enzyme können Giftstoffe, die in den Vakuolen der Pflanzen gespeichert sind, binden. Bei den Giftstoffen handelt es sich um Blei, Zink, Kupfer oder Kadmium. Einige Pflanzen können auch schädliche Stoffe aus dem Boden aufnehmen und den Boden entgiften.

Insekten können ebenfalls verschiedene Enzyme entwickeln, die Gifte in ihren Körpern unschädlich machen. Solche Giftstoffe nehmen Insekten beispielsweise über Insektizide oder Pflanzen auf. Einige Insekten entwickeln dagegen Abwehrmechanismen.

Was bedeutet Entgiften in der Schädlingsbekämpfung?

In der Schädlingsbekämpfung werden verschiedene Gifte wie Insektizide oder Pestizide eingesetzt. Der Schädlingsbekämpfer nimmt eine Dekontamination zum Entgiften vor und verwendet dafür Antitoxine als Gegengifte oder Antidots, mit denen die Gifte gebunden werden.

Was bedeutet Entgiften beim Menschen?

Beim Menschen kann eine Entgiftungskur erfolgen, wenn er zu viele Gifte, beispielsweise bei

  • Vergiftung
  • Alkoholmissbrauch
  • Ungesunder Ernährung
  • Einer hohen Belastung mit Umweltgiften

in seinem Körper angereichert hat. Ist die Konzentration an Giften nur schwach, kann mitunter schon der Übergang zu einer gesunden Ernährung mit verschiedenen giftbindenden Lebensmitteln erfolgen. Bei einer starken Belastung erfolgt eine Entgiftungskur mit verschiedenen Substanzen, die für eine schnelle Ausleitung der Giftstoffe aus dem Körper sorgen.

Fazit:

Eine Entgiftung ist die Ausleitung von Giften aus dem Körper von Pflanzen, Tieren oder Menschen. Pflanzen und Insekten können Enzyme bilden, um sich selbst zu entgiften. Bei Vergiftungserscheinungen beim Menschen erfolgt eine Entgiftungskur. In der Schädlingsbekämpfung werden Gifte mit Antidots oder Antitoxinen unschädlich gemacht.

ᐅ Taubenvergrämung in der Stadt: Effektive Mittel [2022]

Weiter lesen

ᐅ Vogelflöhe: Unangenehme Nesthocker auf Abwegen [2022]

Weiter lesen

ᐅ Grasmilben bekämpfen: Methoden, Mittel & praktische Tipps [2022]

Weiter lesen